Workshop zur ÖH-Struktur und basisdemokratischer Arbeit

Oftmals wirken gewisse Strukturen wie das "Haus, das verrückt macht" und
das Erörtern von Informationen, Zuständigkeitsbereichen und
Referenzpersonen zu bestimmten Thematiken wie die Herausforderung des
Passierscheins A38 - die ÖH ist da keine Ausnahme.

In unserem interaktiven Workshop möchten wir euch daher erklären, wie
sie aufgebaut ist und welche Möglichkeiten und Handlungsräume ihr
innerhalb dieser Institution als Interessensvertretung der Studierenden
auskosten könnt. Des Weiteren interessiert uns, wie innerhalb eurer
Instituts-, Basisgruppen und Studienrichtungsvertretungen Prozesse der
Entscheidungsfindung und Gruppendynamiken aussehen sowie persönliche
Erfahrungen, die ihr bisher mit basisdemokratischer Arbeit gemacht habt
(denn wir können ja auch immer noch dazulernen). Es soll die Möglichkeit
geschaffen werden, dass ihr sowohl innerhalb der eigenen Gruppe als auch
innerhalb der Institution der Hochschüler_innenschaft der Uni Wien so
angenehm und unkompliziert wie möglich eure eigenen Anliegen und die
eurer Kommiliton_innen vertreten könnt.

Der Workshop findet am Mo, 9. Juni 2014 um 14 Uhr auf der GEWI statt.